squatter my bath - ein künstlerisches Experiment.

3 Städte: Berlin, Wien, CDMX.

75 x Öffentlichkeit im Privaten.

Setzung eines politischen Aktes gegen die Schließung von öffentlichen Räumen durch Öffnung eines privaten.

Badezimmer. Unzimmer. Nicht als Raum wahrgenommen - einzig bestimmte Nutzungsmöglichkeiten zugeschrieben. Höchstprivat und Höchstexklusiv.

Fremde, Bekannte, Öffentlichkeit. Sie alle Betreten das Badezimmer zum ersten Mal. 120 Minuten stehen für die Besetzung zur Verfügung. Kein Zwang, kein Muß - Genuß von Zeit und Interaktion, spielerisches Sein. Ob verschwendend oder unproduktiv, aufregend oder leise: einziger Anspruch ist Mut zum Ausprobieren.

Experiment: die Fotografin bleibt im Bad. Enge, das Fremde im Bekannten, die Interaktion, die geschlossene Tür. Tabus? Miteinander? Annäherung?

Material: Mensch selbst.
Wohnungsutensilien.
Mitgebrachtes.

Haptische Bearbeitung der Fotografien. Jede zu einem Unikat. Unwiderbringlich.

Using Format