06070 ciudad de mexico untersucht die nutzung von öffentlichem raum und die adaption von soziokulturellen bewegungen darin. öffentlicher raum soll per definition zu spiel und aneignung einladen und ohne zugangsbarrieren sein.


los angeles 1940 ist gekennzeichnet von diskriminierung. einst teil mexikos, werden die dort lebenden mexikaner als nichtsnutze angesehen, ihnen vielerorts der zutritt untersagt. die jugend antwortet: die pachucos & pachucas sind geboren.

sie kleiden sich ausgefallen: ballonförmige hosen, knielange sakkos, hüte mit fasanenfedern, ketten, absatzschuhe, sie tanzen zu swing, blues und jazz.

in den 1990er jahren beginnen in mexiko stadt senioren im pachuco stil gekleidet, zu danzon, dem skandaltanz aus kuba, zu tanzen. 2013 machen dies jeden sonntag unzählige paare, senioren, junge erwachsene und jugendliche gemeinsam, sichtbar und sich laut amüsierend, den öffentlichen raum sich aneignend, mit live musik und der möglichkeit für jeden, der möchte, auf einer bühne zu tanzen, auf dem platz la ciudadela in cdmx.

Using Format